Wieso sind Elche die gluecklicheren Lebewesen?

Trauer

Mit dem heutigen Tag trete ich von allem zurueck, was mir wichtig ist. Einfach aus dem Grund, weil man Meinungen respektieren muss und es akzeptieren muss, wenn man das nicht kriegt, was man will.
Das ist sehr haeufig bei mir der Fall. Eigentlich krieg ich nie wirklich, was ich will. Bekomme ich aber das, was ich brauche? Ich glaube nicht. Ich weiss, dass dem nicht so sein kann, denn sonst waere ich froehlicher. Wieso auch sollte man mir sagen "Ich erlebe dich kaum froehlich."? Der Grund ist denkbar einfach. Eigentlich bin ich ein sehr genuegsamer, freundlicher und sensibler Mensch. Eigentlich tue ich alles, was in meiner Macht steht, um anderen zu helfen und akzeptiere auch die seltsamsten Meinungen, selbst wenn sie meiner gegenueberstehen. Vielleicht ist das der Grund, wieso es mir immer schlecht geht. Ich mache nie den Mund auf und sage "Stop, so geht das nicht." oder bedraenge Leute, um zu dem zu kommen, was ich will. Bin ich zu nett oder ist das Leben einfach ein Arsch? Ich hoffe, dass irgendwo auf der Welt ein Mensch ist, der all das Glueck, das mir fehlt, auskostet, denn dann ist wenigstens nicht alles verloren. Ich wuensche mir nur ein kleines Stueck vom Glueck. Ich habe aber nicht die Hoffnung, es zu bekommen.
Es geht mir nicht gut, es geht mir sogar ziemlich schlecht. Es hat einen Grund, aber der geht niemanden etwas an. Ich muss da erst selbst durchsteigen, bevor ich darueber reden kann.
Auf bald und gehabt euch wohl. Ich ziehe von dannen und bette mein Haupt alleine und vergehend auf mein Kissen. Mein Koerper zerfaellt um mich herum, aus Trauer, Frust und Depression. Ich spuere, wie meine Organe auf Grund des Stress anfangen zu schmerzen und doch funktioniere ich weiter, so wie ich soll. Aber nur nach aussen.
Auf bald, meine Freunde, auf bald.

30.11.07 03:14

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL