Wieso sind Elche die gluecklicheren Lebewesen?

Trolle und andere Baehpfuis...

Hallo liebes Tagebuch!
Heute war ich sehr sehr muede und das kam so:
Also, ich sass da und dachte mir nichts boeses. Ich plauderte wieder mit mein Johanna ueber ICQ und freute mich des Lebens. Da loggt der Toni ein! AH! Mein Toni ist zurueck. Freude! Er wurde nicht verheiratet in Sizilien an seine jungfraeuliche, christliche Cousine Rosa Parisi! Wer haette das gedacht, wo er doch nun auch schon die 22 Jahre erreicht hat. Quasi ein alter Mann. Wir plauderten und plauderten, die Stunden verstrichen. Wir sprachen ueber dies und das und jenes und ueberhaupt und zack! Drei Uhr morgens. Scheiiiisse!
Ich also fix ins Bett und konnte natuerlich nicht sofort einschlafen, weil ich so aufgeregt war. Um 20 nach 7 Klingelt der Wecker, BRRRRR!! Ich dreh mich noch mal um und denke: Noch 5 Minuten. Nach den dritten 5 Minuten reisst ein hoellischer Knall mich aus meinen Knabenmorgenbluetentraeumen und irgendwas plaetschert. Ominoes...
Ich stehe also schlaftrunken auf und suche die Quelle des Plaetscherns und des Knalls. Und nach 2-3 Minuten hatte ich die sogar gefunden! Die Flasche Sekt, die ich bei der Tombula des Kaninchenclubs in Frankenthal gewonnen hatte, naja, nicht gewonnen, die Gewinnerin gab sie mir, weil sie sie nicht wollte, war zerplatzt! Explodiert! In 1000 Teile zerfetzt! Einfach so! Die Scherben waren in einem Radius von 3 Metern zu finden und der Boden klebte, die Kommode klebte, alles klebte und roch wie ne schlechte Party. Also schnapp ich mir ein Handtuch und noch eines und noch eines... und werf es erst mal auf die wichtigsten Nassstellen. Aber nun schnell!
Ab ins Bad, duschen, Zaehne putzen, anziehen, ab zur Arbeit. Samstags beginnen wir ja immer ein Stuendchen frueher. Deswegen habe ich dann auch meine S-Bahn verpasst, wegen dem Malheur. Die haett ich sicher aus so verpasst, aber dann waere ich und nicht die Flasche schuld gewesen. Vielleicht war es auch mein gestoerter Nachbar. Dieser Nachbar, ich weiss noch nicht, welcher dieser, pfeifft jeden Morgen zwischen 6:30 und 10:30. Nicht irgendwie, sondern so trillernd, wie man das frueher in den alten Filmklassikern getan hat. Das nervt! Deswegen hat sicher die Flasche zu vibrieren begonnen und ist explodiert. So ein Arsch, soll er putzen, wenn er schon vibrieren muss.
Ok, also, ich laufe zur Arbeit und Maike und der Troll sind schon da. Wir setzen uns erst mal hin, ich rauche eine, plaudere mit Maike, der Troll hoert zu. Dann Tagesstart und ab durch die Hecke!
Einige Stunden spaeter, ich moechte dem Troll zeigen, wie man Etiketten druckt. Als alles erledigt war und ich dachte "jut, das hat genau eine Zigarette gedauert, gehen wir wieder vor..." dreht sich der Troll zu mir, Traenen geschwaengerte Augen und... die Sirene beginnt.
Aaaach, sie muss ja so frueh aufstehen, schon um 6 jeden Morgen, sie sieht ihren Freund so selten, erst ab 21 Uhr jeden Abend, sie hat so Angst, dass sie die Probezeit nicht besteht, wie auch, wenn man dauernd weint? Oh Gott, ich bin nicht fuers Troesten gemacht. Ich bin die Fiese, nicht die Nette! Ich also rational versucht zu beruhigen, einige Scherze eingestreut, .. was soll man machen? Endlich war sie wohl fertig und wir konnten wieder vor gehen.
Ich hab nichts gegen kleine, dicke Maedchen, die viel weinen, aber wieso muessen sie mir passieren?
Das Unheimliche an ihr ist auch, dass sie wie ein Schatten ist. Sie verfolgt einen. Sie ist immer hinter einen. Ich fuehle mich beobachtet.
Aber so viel erstmal zu heute, liebes Tagebuch, ich hab noch andere Dinge zu tun, als dir mein ganzes Leben zu schildern. Bis bald!

15.9.07 22:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL